<< Zur Produktübersicht

Hytera DS-6310 Simulcast

DMR-Gleichwellensystem für professionelle Anwender

Das Hytera DS-6310 Simulcast-System basiert auf dem offenen DMR-Standard und ermöglicht den Betrieb eines konventionellen DMR-Funksystems (DMR Tier II) als Gleichwellennetz. Mit Hilfe des erprobten Repeaters RD985S kann zuverlässige Funkversorgung über große Flächen kostengünstig bereitgestellt werden, wobei nur ein Frequenzpaar benötigt wird. Das Hytera Simulcast-System eignet sich hervorragend für Versorger, den öffentlichen Nahverkehr und Kommunen, die ihr bestehendes Gleichwellen- bzw. Analogfunksystem modernisieren wollen oder müssen.

Vielfältige Architekturmöglichkeiten

Das Hytera DS-6310 Simulcast-System besteht aus Basisstationen und aus mindestens einer Vermittlung (Mobile Switching Office, MSO). Die einzelnen Netzbestandteile werden über ein IP-Verbindungsnetz miteinander
verbunden.

Basisstation – Flexibilität bis ins kleinste Detail

Die Basisstation des Simulcast-Systems basiert mit dem RD985S auf erprobter Repeater-Technik von Hytera.

  • Modularer Aufbau für leichte Bedienung und Wartung.
  • Wahlweise Lieferung in einem Geräteschrank oder Einbau in einen vorhandenen Schrank.
  • Vorhandene RD985S können für Simulcast verwendet werden.

In einer Basisstation können maximal zwei Repeater eingesetzt werden. Neben Repeatern besteht die Basisstation aus der Synchronized Expansion Unit (SEU), einer Spannungsversorgung sowie einem Duplexer.

Dispatcher-System

Für das Simulcast-System von Hytera stehen sowohl eine Line-Dispatcher- (LDS) als auch eine Funkdispatcherlösung zur Verfügung. Beide Lösungen zeichnen sich durch effiziente Kommunikation und einfaches Management der Funkteilnehmer im Simulcast-System aus.

Netzmanagement-System (NMS)

Das NMS dient zur effizienten Administration des Funksystems, indem es umfangreiche Funktionen für die Überwachung, den Betrieb und die Wartung bereitstellt. Darüber hinaus ermöglicht es die Konfiguration der Software- und Hardware-Komponenten.

  • Dank seiner Client-Server-Architektur können mehrere Arbeitsstationen angebunden werden.
  • Zentrale Verwaltung von Netzelementen und Software-Updates per Fernzugriff (Remote).
  • Einrichten von Gateways für eine PABX- oder PSTN-Anbindung, welche per SIP-Protokoll eine Kommunikation zwischen Funksystemen und Telefonen ermöglicht.

Funktionen (Auswahl)

  • Sprachdienste: Einzelruf, Gruppenruf, Konferenzruf, Ansageruf, Notruf, PSTN-/PABX-Ruf, Dispatcher-Ruf etc.
  • Datendienste: Text- und Statusnachrichten, GPS-Daten, AVL etc.
  • Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, OTAP, Rufüberwachung (Discreet Listening), Sprachaufzeichnung etc.
E-Mail

Noch Fragen?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Produktinfos

Mehr Infos?

Wir bieten Ihnen zahlreiche Dateien mit Detailinfos an.